Nur für Neukunden | Kommerzieller Inhalt | 18+

1954 Deutschland gegen Ungarn – WM- Finale in Bern

Fußballspiele

Das wohl berühmteste Spiel aller Zeiten, ist wohl das WM- Finale zwischen Deutschland und Ungarn 1954, bei dem Deutschland am Ende überraschend 3:2 gegen den hoch favorisierten Gegner aus Ungarn gewann. Dabei war und ist das Ergebnis selbst gar nicht das entscheidende gewesen. Um das Spiel hegen sich viele Mythen, was es zu einem der ganz besonderen Spiele macht. Unvergessen und legendär ist jedoch der Kommentator dieses Spiels. Nicht nur sein Kommentar beim 3:2 ist unvergessen.

Besonders nach dem Abpfiff waren nicht nur die Spieler und Fans völlig aus dem Häuschen. Auch der Kommentator auf deutscher Seite bekam sich nicht mehr unter Kontrolle. Seither kommen diese Kommentare immer wieder in berühmten Fußballliedern vor. Jeder kennt diese Sätze, jeder hat sie im Ohr, wenn er oder sie an dieses Spiel zurück denkt. Ein Spiel was für immer und ewig in die Geschichte eingehen wird.

Ein Spiel, was das Wort legendär wirklich verdient hat. Alle Fussballspiele, die nach diesem kamen und auch alle Fussballspiele, die davor waren, haben niemals einen solchen Hype ausgelöst. Nach über 70 Jahren und 3 weiteren WM Titeln ist dieses Spiel den Deutschen immer noch mehr in Erinnerung als alle anderen WM-Finalspiele, die Deutschland gewonnen oder auch verloren hat.

Ein Spiel, was nicht zu einer Legende gemacht, wurde sondern welches schon von der ersten Minute eins war. Genau das ist wohl der Unterschied zwischen diesem und allen anderen Spielen, die es jemals gab. Auch wenn es sich dabei nicht um den Kommentator handelt, ein Name, wird für immer untrennbar mit diesem Spiel verbunden sein und das ist der Name Rahn. Legendär und für alle Zeit ein Name der mit dem Fußballglück der Deutschen Nationalmannschaft verbunden ist.

2014 Deutschland Brasilien – WM- Halbfinale in Mineirão

Spiel und Torhüter

Als es 2014 zur Halbfinalbegegnung zwischen Deutschland und Brasilien kam, war sicherlich der eine oder andere deutsche Fan beängstigt, ob es wieder ein Halbfinal-Aus geben könnte. Brasilien war zu diesem Zeitpunkt sehr stark in diesem Turnier unterwegs und nach Deutschland wohl der Topfavorit auf den Titel. Daher sollte dieses Spiel auch sehr viel Spannung versprechen. Doch es wurde eher legendär als spannend.

Die Brasilianer und auch Deutschen haben sicherlich schon viele WM Fussballspiele gesehen, aber dieses sollte in die Geschichte eingehen. Zur Freude der Deutschen und zum Leidwesen der Brasilianer. Im eigenen Land wollten sie sich den Titel holen. Das war der große Traum Brasiliens. Doch im Halbfinale gegen Deutschland hagelte es eine 7:1 Pleite. Dabei wurden die Weichen aus deutscher Sicht bereits sehr früh gestellt.

Nach rund 30 Minuten führte die Nationalmannschaft bereits mit 5:0 und demontierte die hoch gelobte brasilianische Elf. Das war nicht nur eine Niederlage sondern schon eine Demütigung. Was jedoch nicht nur an der überragenden Stärke sondern auch an der erschreckend schwachen Defensive- Leistung der Brasilianer lag. Die Fans im Schockzustand. Auf der anderen Seite Schwarz Rot Goldener Jubel. Noch nie hatte eine Mannschaft im Halbfinale 7:1 verloren. Das Deutschland mal ein solcher Sieg gelingen würde, war nicht völlig unrealistisch.

Doch gegen eine Mannschaft, wie Brasilien hätte das nie jemand für möglich gehalten. Selbst heute können viele noch immer nicht glauben, was sich dort abgespielt hat und schauen sich dieses Spiel auch heute noch gerne wieder an. Das Fussballspiel der Fussballspiele könnte man hier sagen. Zumindest wenn man es aus deutscher Sicht sieht. Legendär dieses Ergebnis. Legendär die Bilder der Fans. Ihre Trauer und ihre Tränen werden ebenfalls immer mit dem Spiel verbunden sein.

Genauso wie der Jubel der deutschen Anhänger. Vielleicht mag es ein Trost für den ein oder anderen Brasilianer sein, dass Deutschland am Ende auch Weltmeister geworden ist und den Erzrivalen Argentinien im Finale besiegt hat.

2001 Hamburg gegen Bayern – Saisonfinale Meisterschaft

junger Fußballer Angriff

Es gab meherere Fussballspiele an diesem Nachmittag, jedoch wird keines so in den Köpfen vieler Fans bleiben, wie dieses Spiel. Dabei muss man auch sagen, dass im Nebenspiel Schalke gegen Unterhaching einen besonderen Einfluss auf die Wertigkeit des Bayernspiels hatte. Bayern und Schalke kämpften am letzten Spieltag um die Meisterschaft. Schalkes Stand zur Halbzeit 2:2. Bei den Bayern 0:0. Somit wäre der FC Bayern auch 2001 Deutscher Meister.

Schalke spielte eine grandiose zweite Halbzeit und gewann das Spiel gegen Unterhaching mit 5:3. Doch das Fussballspiel der Fussballspiele, zumindest auf Ligaebene sollte auf einem anderen Platz ausgetragen werden. Als in Schalke der Schlusspfiff ertönte, wurde in München noch gespielt. Doch die Münchner lagen zu diesem Zeitpunkt 0:1 gegen den HSV hinten. In der 90 Minute hatte der HSV zum 1:0 eingenetzt. Jetzt war Schalke plötzlich Meister.

In Schalke schaute man derweil gespannt auf die Uhr und es kam die Mitteilung von einem Assistenten das Spiel in Hamburg sei beendet. Hamburg habe 1:0 gegen Bayern gewonnen. Das ganze Stadion war außersich vor Freude. Die Fans stürmten den Rasen und es brach die pure Freude aus. Doch Rudi Assauer, damals noch Manager bei Schalke 04, hörte kurz darauf das in Hamburg doch noch gespielt wurde.

Er versuchte die Menschen um sich herum zu beruhigen, doch das war natürlich nicht mehr möglich. 20 Sekunden vor Schluss dann das Unglaubliche. Rückpass auf Hamburgs Keeper. Indirekter Freistoß für die Bayern. Aus gut 8 Metern schießt Andersson den Ball an der Mauer vorbei ins Eck. 1:1 und kurz daraufhin war Schluss. Bayern gewann die Meisterschaft 2001 in den letzten 20 Sekunden. Schalke war der Meister der Herzen.